Wie Engelhard Arzneimittel die Digitalisierung im HR anpackt Wie Engelhard Arzneimittel die Digitalisierung im HR anpackt

SUCCESSFACTORS & CO.

2 MIN LESEZEIT

Deshalb sollten Sie diesen Artikel lesen:

Wie machen es andere? Vergleichen ist immer gut, um den eigenen Status Quo zu ermitteln. Deshalb haben wir für Sie bei Engelhard Arzneimittel nachgefragt - und 3 Tipps für Sie bekommen.

Savina Schlichte

Savina Schlichte

Wie Engelhard Arzneimittel die Digitalisierung im HR anpackt

Erfolgreich mit der Bewerbermanagement Software SAP SuccessFactors

Engelhard Arzneimittel steht für Innovation. Diesem Anspruch sollen auch die Prozesse im Personalmanagement gerecht werden. Digitalisierte Abläufe sollen helfen, den aktuellen Herausforderungen im Personalwesen noch professioneller entgegenzutreten. Deshalb ging das Unternehmen mit der Bewerbermanagement Software SAP SuccessFactors Recruiting den ersten Schritt. Lesen Sie in unserem Artikel, welche Erfahrung Engelhard Arzneimittel gemacht hat: 

Digitaler Recruitingprozess aus einer Hand

Durch die Umstellung auf die Bewerbermanagement Software wurde das Recruiting und somit der gesamte Bewerbungsprozess für alle Beteiligten optimiert. Für das Personalmanagement entfällt u.a. eine Vielzahl an manuellen und papierbasierten Tätigkeiten und die volle Transparenz über den Status der Stellenanforderung der Kandidaten wird gewährleistet. Auch die Kandidaten selbst profitieren vom neuen System: Ein Talent-Profil, Mehrfach-Bewerbungen und die Übersicht über den Bewerbungsstatus erleichtern den Vorgang.

Fachkräftemangel adieu

Eine der zentralen Herausforderungen für das Personalmanagement bei Engelhard Arzneimittel ist der Fachkräftemangel. Daher ist es mehr denn je das Ziel des Unternehmens, qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber von sich zu überzeugen. Um dies effizient umsetzen zu können, entschied sich das Unternehmen für eine Bewerbermanagement Software Lösung - SAP SuccessFactors Recruiting.

Drei praktische Tipps für andere Unternehmen

Für ein erfolgreiches Projekt gibt die Prozessmanagerin von Engelhard Arzneimittel, Sandra Bodensohn, anderen Unternehmen drei praktische Tipps mit auf den Weg, die einen Wechsel einfacher gestalten:

1. Nicht alles auf einmal

Zunächst ist es wichtig zu verstehen, nicht alles auf einmal ändern zu müssen. Mit kleinen Schritten innerhalb des Fachbereichs, wie z.B. mit Themen wie dem Bewerbermanagement, kann in die Digitalisierung gestartet werden. Dort, wo es dringend notwendig ist, sich von klassischen Szenarien und Prozessen zu verabschieden, wird dies zuallererst schrittweise vollzogen. Das schont die internen Ressourcen, schafft aber von Anfang an echten Mehrwert bei der täglichen Arbeit.

2. Fachbereich und IT gemeinsam aktiv im Projekt

Zudem ist im Gegensatz zu anderen IT-Projekten die Cloud-Welt stark durch den Fachbereich selbst geprägt. Das ist wichtig – und bringt viel Gestaltungsspielraum für HR selbst. Denn durch die permanente Einbindung des Fachbereichs in das Projekt und das Entstehen des Systems ist die Transparenz und Akzeptanz am größten.

3. Mit 90% starten und danach optimieren

Aus ihrer Erfahrung gibt sie außerdem einen Tipp für eine möglichst zügige Einführung: Man sei bei Engelhard Arzneimittel mit ca. 90 Prozent gestartet, die nun im Tagesgeschäft weiterentwickelt werden. „Wir sind damit realistisch vorgegangen und würden es wieder so machen.“ Sandra Bodensohn ist überzeugt: „Nur so kann ein Projekt schnell live gesetzt werden.“

 

 

Sie möchten mehr über die Einführung von SAP SuccessFactors Recruiting bei Engelhard Arzneimittel erfahren? 

Lesen Sie jetzt den kostenlosen Erfahrungsbericht: Wie Engelhard Arzneimittel  die HR-Digitalisierung anpackt