Schwer zu durchschauen?

Online-Vorstellungsgespräche richtig führen

Die gegenwärtige Situation wirkt sich auf die meisten Unternehmen in vielen Bereichen aus. Nicht nur angestellte Mitarbeiter durchlaufen drastische strukturelle Veränderungen, viele Arbeitgeber haben immer noch Schwierigkeiten damit, neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu akquirieren. Wo viele Unternehmen gezwungen sind, ihren Betrieb vorübergehend zu schließen, gehen anderen Unternehmen unter den momentanen Umständen die Arbeitskräfte aus.

Für all jene Unternehmen, die gerade neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen rekrutieren, hat die aktuelle Situation zu einer starken Zunahme von Online-Vorstellungsgesprächen geführt. Mit der steigenden Anzahl internationaler Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen werden Online Interviews wahrscheinlich jedoch auch auf lange Sicht ein wertvolles Werkzeug des Recruitings & des Bewerbungsprozesses bleiben.

Was gilt es zu beachten bei Online-Vorstellungsgesprächen?

Wir sind sicher, dass Ihnen die Wichtigkeit einer gut funktionierenden technischen Ausrüstung oder einer stabilen Internetverbindung bereits bewusst ist und dass angemessene Kleidung und die richtige Vorbereitung auch bei einem Online Interview selbstverständlich sein sollten.

Um ein effektives Online-Interview durchzuführen ist es neben den offensichtlichen Grundvoraussetzungen jedoch wichtig, über Folgendes nachzudenken:

  • Was möchten Sie über einen Kandidaten wissen und
  • was ist der Unterschied zwischen einem persönlichen Gespräch und einem Videoanruf, der Sie davon abhalten könnte, diese Informationen zu erhalten?

Tipps für ein gelungenes virtuelles Online Interview

Um sicherzustellen, dass Sie die nötigen Informationen von einem Kandidaten auch im Online Interview erhalten, haben wir unsere Top 4 Tipps zusammengefasst, die Ihnen ein lockeres und dennoch zielgerichtetes Online Bewerbungsgespräch ermöglichen.

 

1. Zeigen Sie dem Bewerber das Büro

Obwohl die meisten Arbeitgeber die unzureichende Beurteilung der Kandidaten als größtes Problem von Online Interviews sehen, ist es wichtig, daran zu denken, dass der Bewerber im Zuge des Online Interviews auch Sie als Arbeitgeber auswählen muss. Ohne die physische Anwesenheit im Büro ist es nicht nur schwieriger für die Kandidaten und Kandidatinnen, Sie zu überzeugen, es wird auch wesentlich schwieriger für Sie die Bewerber für sich zu gewinnen.

Da die Kandidaten – sei es aufgrund einer weltweiten Pandemie oder einfach aufgrund der Tatsache, dass sie zu weit von Ihrem Unternehmensstandort entfernt wohnen – physisch nicht in der Lage sind, Ihre Büroräume zu besuchen, müssen Sie einen anderen Weg finden, ihnen das Unternehmen vorzustellen. Die Art und Weise, wie Ihr Büro aufgebaut und eingerichtet ist, sagt viel über Sie als Unternehmen und Ihre Teammentalität aus.

Google ist ein großartiges Beispiel hierfür: Jeder kennt die Bilder und Geschichten von diesem Büro und die vielen Vorteile, die dafür sprechen für Google zu arbeiten. Noch bevor die Bewerber das Vorstellungsgespräch überhaupt führen, wissen sie bereits sehr viel über das Verhältnis von Arbeitgebern und Angestellten. Bei einem Vorstellungsgespräch vor Ort nimmt der Kandidat bzw. die Kandidatin viele Informationen über den potentiellen Arbeitgeber auf – noch bevor man sich zum Gespräch setzt.

Um die Vorteile, die Ihr Unternehmen vor allem in Bezug auf die Unternehmensinfrastruktur und weiterführend auch über die Unternehmenskultur zu bieten hat, dennoch widerspiegeln zu können, sollten Sie dem Kandidaten einen kurzen Überblick hierzu geben. Das kann folgende Punkte beinhalten:

  • Eine Beschreibung des Aufbaus Ihres Büros (Ist es offen oder hat jeder seinen eigenen Raum?)
  • Eine Beschreibung des typischen Tagesablaufs (Essen Sie gemeinsam zu Mittag?)
  • Ein Überblick darüber, wie Ihre Teams innerhalb des Unternehmens zusammenarbeiten (Gibt es monatliche Teamtreffen oder Teambuilding-Aktivitäten?

 

2. Stellen Sie das Team vor

Wenn Sie wissen, dass jemand die Stelle bekommen könnte, würden Sie den Bewerber bzw. die Bewerberin normalerweise auch einfach schnell dem potenziellen zukünftigen Team vorstellen, da dieses ja bereits im Büro ist. Dies gibt Ihnen sofort die Möglichkeit besser einschätzen zu können, ob die Chemie zwischen Team und Bewerber/in stimmt und ob der Kandidat die Unternehmenskultur bereichern könnte. Während eines Online Interviews ist es natürlich viel schwieriger, eine Person kennenzulernen bzw. mit dem Team bekannt zu machen.

Ein weiteres Hindernis von Online Interviews ist, dass ein Großteil der Körpersprache nicht sichtbar ist. Man sieht meist nur das Gesicht und die Körpersprache wird auf die (verpixelte) Mimik oder Handgesten reduziert. Da der Kandidat sich nicht vor Ort befindet, werden Sie auch nicht sehen können, wie dieser mit dem potentiellen Team und den anderen Mitarbeitern Ihres Unternehmens interagiert.

Um diesem Mangel an persönlicher Interaktion entgegenzuwirken, sollten Sie in Betracht ziehen, ein paar Ihrer Kollegen kurz in das Online Interview mit einzubeziehen. Hier geht es in erster Linie darum festzustellen, ob der Bewerber in Ihr Unternehmen und in das vorhandene Team passt, denn der kulturelle Fit hat sich in der Vergangenheit schon oft als einer der wichtigsten Faktoren bei der Beurteilung der Qualität einer Neueinstellung etabliert.

Blog Zitat_Online Interviews Tipps
Quelle: https://hbr.org/2015/07/recruiting-for-cultural-fit

 

3. Lassen Sie es trotz großer Entfernung persönlich wirken

Obwohl die moderne Technologie eine hervorragende Grundlage für Online Interviews bietet, ersetzt es noch lange nicht das persönliche Gespräch. Ein Kandidat muss nicht nur ein bestimmtes technisches Qualifikationsprofil für eine Stelle erfüllen, sondern er muss auch nachweislich über eine Reihe von Soft-Skills verfügen und bestimmten Charaktereigenschaften entsprechen. Er sollte nicht nur gut in das Team passen, sondern auch die Erwartungen kennen und akzeptieren, die das Unternehmen beruflich an ihn stellt. Muss die gesuchte Person sehr stressresistent sein? Muss sie viel Geduld aufbringen? Wird die Arbeit viel Kundenkontakt beinhalten?

Zu beurteilen, ob ein Kandidat nicht nur fachlich das Zeug für die Position hat, kann bei einem Videoanruf eine Herausforderung darstellen.

Blog_Zitat_moberries_virtuelles Recruiting_Facts
Quelle: https://www.bgc-group.hk/blog/2019/04/do-employers-prefer-soft-or-hard-skills

Um den Charakter einer Person besser zu verstehen und ihre Soft-Skills bei einem Videoanruf effektiv beurteilen zu können, ist es wichtig, die Fragen, die Sie als Interviewer stellen, anzupassen. Obwohl sie sehr umstritten sind, verlassen sich viele Unternehmen hier bereits auf Online-Persönlichkeitstests, um im Vorfeld festzustellen, ob ein Kandidat auf eine Stelle passt oder nicht.

Unabhängig davon, ob Sie diese Tests für sinnvoll erachten oder nicht – sie bieten eine gute Basis an Fragen, die man den Kandidaten stellen kann, um eine bessere Vorstellung von deren Charakter zu bekommen.

4. Nutzen Sie Case Studies, Denksportaufgaben und Verhaltensfragen

Für unseren letzten Tipp werfen wir einen genaueren Blick auf einige Instrumente, die bereits heute bei vielen Interviews erfolgreich eingesetzt werden:

  • Case Studies
  • Denksportaufgaben
  • und Verhaltensfragen.

Diese Instrumente bieten eine großartige Gelegenheit, sowohl die technischen Fähigkeiten als auch die Soft-Skills und den Charakter einer Person besser einschätzen zu können, ohne den Kandidaten persönlich zu treffen. 

! Case-Interviews beziehen sich auf eine Aufgabe, bei der der Kandidat mit einer anspruchsvollen Geschäftssituation konfrontiert wird, die in einer Echtzeitumgebung analysiert, sortiert und gelöst werden muss.

Nach dem Abschluss der Aufgabe können Sie beurteilen, ob der Kandidat die Erfahrung hat, das Problem zu lösen und wenn nicht, herausfinden, ob er trotzdem die Bereitschaft zum Lernen besitzt.
Denksportaufgaben sind im Wesentlichen Rätsel oder Fangfragen, mit denen die Fähigkeit eines Kandidaten beurteilt wird, ein Problem logisch zu durchdenken. Obwohl Denkaufgaben als Interview-Tool recht umstritten sind, genießen sie das Vertrauen von Technik-Giganten wie Google, Apple, Microsoft und Facebook.

Einer der am häufigsten geäußerten Kritikpunkte an dieser Methodik, ist der fehlende Zusammenhang mit der tatsächlich zu besetzenden Stelle. Auf der anderen Seite lässt sich argumentieren, dass es sich hier in erster Linie nicht um das Lösen der Aufgabe selbst handelt, sondern vielmehr darum, festzustellen wie der Bewerber an ein Problem herantritt.

Verhaltensfragen sind ein immer häufiger verwendetes Beurteilungsinstrument bei Vorstellungsgesprächen, da sie einen Einblick in das Selbstbild der Bewerber geben. Verhaltensbasierte Interviewfragen sind Fragen zum Hintergrund einer Person. Im Wesentlichen bitten Sie den Bewerber, über eine Situation aus der Vergangenheit zu sprechen und zu erläutern wie er damit umgegangen ist. Dies könnte eine Herausforderung im vorherigen Job sein, mit welcher umgegangen werden musste oder eine schwere Entscheidung, die es zu treffen galt. Sie möchten eine genaue Erklärung, warum der Bewerber so gehandelt hat und was er daraus gelernt hat. Dadurch erhalten Sie einen Einblick in die Persönlichkeit und die Selbstwahrnehmung der Person und können gleichzeitig die erworbenen Fähigkeiten beurteilen.

Fazit

Zusammenfassend ist zu sagen, dass Online-Interviews, auch unter der Anwendung unserer Tipps, eine besondere Situation für alle Beteiligten mit sich bringen. Doch wie auch in klassischen Bewerbungsgesprächen kann Erfahrung diese besondere Situation zu einem gewissen Teil zur Normalität werden lassen.

Jetzt, wo Sie bestens auf Online-Interviews vorbereitet sind, kann MoBerries Ihnen passend dazu viele relevante Bewerber/innen liefern. Aktiv suchende und für Sie relevante Kandidaten - jetzt mehr erfahren & kostenlos testen!