Neues rund um SAP HCM

Monatliche Entwicklungen, News und wichtige Termine im SAP HCM-Umfeld

Mit den hier veröffentlichten Information möchten wir Sie fortlaufend auf diverse gesetzliche und technische Anpassungen mit Auswirkungen auf Ihr SAP HCM - System aufmerksam machen. 

Stand: September 2020

 

1. Betriebsrentenfreibetrag & Anpassung des Zahlstellenmeldeverfahrens

Seit dem 01.01.2020 gilt ein Freibetrag in Höhe von 1/20 der monatlichen Bezugsgröße (2020: 159,25 €) für die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung (nicht Pflegeversicherung) bei Versorgungsbezugsempfängern.

Bei Beziehern von nur einer Betriebsrente (Einfachbezieher) konnte der Freibetrag bereits seit März mit Hinweis 2880854 berücksichtigt werden.
Da der Freibetrag nur einmalig anzuwenden ist, benötigt die Zahlstelle - bei Betriebsrentnern mit mehreren Betriebsrenten (Mehrfachbezieher) - die Information über die Höhe des anzuwendenden Wertes. Dazu ist eine Anpassung des Zahlstellenmeldeverfahrens erforderlich.

SAP hat die neue Datensatzversion 04 mit Hinweis 2929948 Ende August zur Verfügung gestellt.
Die neue Version 04 des Zahlstellenverfahrens ist ab dem 01.10.2020 einzusetzen. Eine Übergangsfrist ist nicht vorgesehen. Meldedateien in der alten Datensatzversion 03 müssen vor dem 01.10.2020 an die Annahmestellen versendet werden.

Nach der Implementierung der neuen Version ist sowohl für Einfachbezieher als auch für die Versorgungsbezugsempfänger mit mehreren Renten eine Rückrechnung auf den Januar 2020 durchzuführen.

Ausführliche Informationen zur fachlichen und technischen Umsetzung entnehmen Sie bitte den beiden o. g. Hinweisen.

 

2. Änderungen der ERiC-Schnittstelle

Bitte beachten Sie, dass die ERiC-Schnittstelle von der Finanzverwaltung zweimal im Jahr angepasst wird. Jeweils im Frühjahr wird ein technisches Release ausgeliefert sowie im Herbst ein fachliches Release, welches die Änderungen zum Jahreswechsel enthält.
Somit sind die Software-Applikationen für die Datenübermittlung des Business Connectors (BC); PI/PO und CPI in regelmäßigen Abständen zu aktualisieren.

Ein Auslesen des technischen Customizing Elsterlohn ist mit Hilfe des Reports RPUTX1D0 möglich. Bitte beachten Sie hierzu den Hinweis 2926714. Durch die Erweiterung des Programms werden zusätzlich zur Version des ELSTER-Packages auch die Versionen der auf dem BC eingesetzten ERiC-Libraries aufgelistet.

Neue Mindestversionen ab dem 21.09.2020

Mit Hinweis 2963184 weist SAP darauf hin, dass ab diesem Stichtag neue Mindestversionen für die ERiC-Bibliotheken gelten.
Ohne das entsprechende Update können ab dem 21.09.2020 keine ELSTER-Meldungen mehr an die Clearingstellen übertragen werden. Dies betrifft die Lohnsteueranmeldung, die Lohnsteuerbescheinigung sowie das ELStAM-Verfahren.

Bitte setzen Sie sich diesbezüglich mit Ihrem Basisdienstleister in Verbindung. Sollten Sie den Shared Business Connector der All for One Group SE nutzen, wurde das Update bereits durchgeführt.

Die erforderlichen Aktivitäten des Basisdienstleisters sind in den nachfolgenden Hinweisen - je nach eingesetzter Middleware - beschrieben:

CPI - SAP Cloud Plattform Integration
Eine Aktualisierung (Patch) wird automatisch durchgeführt. Das Update ist für das Wochenende 5./6. September geplant. Die ERiC-Version wird auf 31.7.8.0 erhöht. Es sind keine weiteren Aktivitäten auf Kundenseite notwendig.

BC - Business Connector
Installieren Sie das Paket ELSTER_EXT 5.3. auf dem BC. Das Paket ist über das Software Download Center (Hinweis 2939891) verfügbar.

Weitere Informationen (z. B. Installationsanleitung) finden Sie im Hinweis 2770237. Die ERiC-Version wird auf 32.1.8.0 bzw. 32.1.4.0 erhöht. Bitte beachten Sie, dass die bisherigen ERiC-Versionen sowohl die alte Lösung der offenen Schnittstelle als auch die neue Lösung (ERiC basierte Übertragung) unterstützt haben. Mit der Version 5.3 wird nur noch die ERiC-basierte Übertragung unterstützt. Das Umstellen auf die neue Lösung erfolgt mittels Konstante USEXI in Tabelle V_T50BK Ihres HCM-Systems.

Wir empfehlen daher zu überprüfen, ob die Konstante für die Dokumenttypen E2AE (ELStAM), LSTA (Lohnsteueranmeldung) und LSTB (Lohnsteuerbescheinigung) gemäß Hinweis gesetzt sind. Sofern Sie hierzu unsere Unterstützung benötigen, geben Sie bitte ein Ticket im Ticketsystem auf.

PI/PO - Process Integration/Process Orchestration
Installieren Sie das über den Hinweis 2963576 bereitgestellte Update. Mit diesem wird die ERiC-Version auf 32.2.2.0 bzw. 32.1.4.0 erhöht.
Zusätzlich zum Update der PI/PO ist aufgrund der ERiC-Version (32.2.2.0) der SAP-Hinweis 2962807 einzuspielen. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang die Abkündigung von SAP PI/PO kleiner Versionen 7.50 zum Jahresende 2020.
Die Einspielung ins HR-System kann bereits vor dem Update der PI/PO erfolgen.

 

3. Öffentliches Zertifikat der Clearingstelle in SAP HCM

Gegebenenfalls erhalten Sie den Hinweis, dass das öffentliche ELSTER-Zertifikat zum 25.09.2020 abläuft.

Mit der Einführung von ERiC (ELSTER Rich Client) wird das öffentliche Zertifikat nicht mehr benötigt, da dieses in den ERiC-Libraries bereits integriert ist. Falls sich das Zertifikat noch in Ihrem Zertifikatsspeicher befindet, kann es dort entfernt werden.

Weitere Informationen können dem Hinweis 2947327 entnommen werden.

 

4. Anpassung der anteiligen SV-Berechnung für die LStB (Lohnsteuerbescheinigung)

In den Zeilen 22 bis 27 der Lohnsteuerbescheinigung sind die auf den steuerpflichtigen Arbeitslohn entfallenden SV-Beiträge zu bescheinigen. Aufgrund der geänderten Formulierung im BMF-Schreiben zur Lohnsteuerbescheinigung, ist die Berechnung auf den anteiligen Arbeitslohn des Bescheinigungszeitraumes umzustellen. Bis dato erfolgte die Aufteilung anhand des Arbeitslohns des Lohnzahlungszeitraumes.

Die Aktivierung der neuen Berechnung erfolgte mittels Teilapplikation LBSV, welche im SAP-Standard (Auslieferung Dezember 2019) ab dem 01.01.2020 aktiv ist.
Zu der anteiligen SV-Berechnung für die Lohnsteuerbescheinigung (LStB) wurden im Laufe des Jahres folgende Hinweise veröffentlicht:

• 2860471 - LStB: Anteilige Berechnung SV - Aktivierung zum 01.01.2020
• 2875121 - LStB: Anteilige Berechnung SV - Aussteuern von Warnungen im Abrechnungsprotokoll
• 2885106 - LStB: Anteilige Berechnung SV - Korrektur bei Kürzung des SV-Bruttos nach § 23c (Lohnart /3TE)
• 2904757 - Vorausgesetzte Objekte für SAP-Hinweis 2875932
• 2875932 - LStB: Anteilige Berechnung SV - Korrekturen 01/2020
• 2930340 - LStB: Anteilige Berechnung SV - Zu bescheinigende SV-Beiträge sind zu hoch
• 2954468 - Vorausgesetzte Objekte für SAP-Hinweis 2950265
• 2950265 - LStB: Anteilige Berechnung SV - Keine Kürzung mehr auf die Beitragsbemessungsgrenzen.

Wir empfehlen Ihnen, die Hinweise auf Basis Ihres aktuellen Support Package Standes zu prüfen und bei Bedarf einzuspielen.
Alternativ spielen Sie das für Ihr Release entsprechende Support Package mit der Auslieferung 09.2020 ein.
Betroffene Mitarbeiter sind - in Abhängigkeit der Umsetzung - gegebenenfalls ab dem 01.01.2020 zurückzurechnen.

 

5. Kurzarbeit 

SAP hat im Laufe des Jahres 2020 diverse Hinweise bezüglich der Kurzarbeit veröffentlicht.
Die unserer Einschätzung nach wichtigsten Informationen hierzu enthalten die folgenden drei Hinweise:

• 2905737 - Kug: COVID-19 & SV-Erstattung für Kurzarbeitergeld
• 2924975 - Kug: Sozialschutzpaket II – Erhöhtes Kurzarbeitergeld ab dem 4. und ab dem 7. Monat
• 2930693 - Kug: Steuerfreier Zuschuss zum Kurzarbeitergeld (Corona-Steuerhilfegesetz)

Einige Tarifverträge als auch individuelle Betriebsvereinbarungen enthalten spezifische Vorgaben zur Berechnung eines Zuschusses zum Kurzarbeitergeld.

Auf Basis unserer Erfahrung aus der Praxis sind wir Ihnen gerne bei der Umsetzung behilflich. Für eine entsprechende Unterstützungsanfrage geben Sie bitte ein Ticket in unserem Ticketsystem auf.

 

6. Infektionsschutzgesetz (IfSG)

Das IfSG regelt die Meldepflicht von Krankheiten und labordiagnostischen Nachweisen an die Gesundheitsämter. In diesem Jahr wurden aufgrund der aktuellen Lage weitere Gesetze erlassen, die Änderungen des IfSG beinhalten (Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite vom 27.03.2020 sowie das Zweite Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite vom 19.05.2020) - darunter auch die Erstattung von Verdienstausfällen aufgrund der Pandemie.

Informationen zum Infektionsschutzgesetz und dessen Auswirkungen auf die Gehaltsabrechnung sowie zur technischen Umsetzung sind seitens SAP über die nachfolgend aufgeführten Hinweise veröffentlicht worden:

• 2905775 - Information zur Quarantäne/Betreuung Kind gemäß Infektionsschutzgesetz
• 2907742 - Quarantäne und Betreuung Kind gemäß IfSG: Maschinelle Bestimmung der Verdienstausfallentschädigung
• 2923389 - Informationen zu gesetzlichen Änderungen aufgrund der Corona-Pandemie

Umfangreiche PDF-Dokumente, mit Informationen zur Erstattung des Verdienstausfalles gemäß Infektionsschutzgesetz, finden Sie in dem Hinweis 2905775.

Sollten Sie in Ihrem Unternehmen Fälle von Quarantäne oder Erstattungen im Rahmen der Kinderbetreuung gemäß IfSG haben, unterstützen wir Sie gerne bei der Implementierung der vorgenannten Lösungen.

 

7. Entgeltnachweise in SAP HCM

Im Jahr 2020 wurden für das Entgeltnachweisformular (insbesondere im Rahmen gesetzlicher Änderungen) diverse Anpassungen vorgenommen. Diese sind bei Verwendung kundeneigener Formulare manuell - auf Basis der SAP-Musterformulare - umzusetzen. Siehe hierzu die Hinweise:

  • 2875769 - Entgeltnachweis: Bezeichnung der Summenlohnarten für Midijob
  • 2894268 - Entgeltnachweis: Anpassungen zum GKV-BRG
  • 2895693 - Entgeltnachweis: Abzuführende SV-Beiträge an Zusatzversicherungskassen
  • 2911631 - Entgeltnachweis und Lohnkonto: Anpassungen fürs Infektionsschutzgesetz
  • 2928004 - Entgeltnachweis und Lohnkonto: Quarantäne / Betreuung Kind gemäß IfSG für freiwillig Versicherte
  • 2937728 - Entgeltnachweis und Lohnkonto: Kleinere Korrekturen (01/2020)
  • 2948089 - Entgeltnachweis und Lohnkonto: Steuerfreier Zuschuss zum Kurzarbeitergeld (Corona-Steuerhilfegesetz)


Sollten Sie hierbei Unterstützung benötigen, sprechen Sie uns gerne an.

 

8. Ausblick auf den Jahreswechsel 2020/2021

Die Auslieferung des Support Packages mit den gesetzlichen Änderungen für den Jahreswechsel 2020/2021 ist seitens SAP für den 10.12.2020 angekündigt.

Wir empfehlen, den anstehenden Jahreswechsel 2020/2021 nicht auf Basis eines eventuell veralteten Release-Stands (Auslieferung 12.2019) umzusetzen, sondern im Vorfeld eine Systemaktualisierung des HCM-Systems vorzunehmen.

Sofern Sie nicht bereits eine Systemaktualisierung durchgeführt haben, finden Sie nachfolgend für Ihre Planung die durch SAP geplanten Freigabetermine:

  • 09.2020 / Release 60884 / 604F6 / 600J0 – geplante Freigabe am 10.09.2020
  • 10.2020 / Release 60885 / 604F7 / 600J1 – geplante Freigabe am 08.10.2020
  • 11.2020 / Release 60886 / 604F8 / 600J2 – geplante Freigabe am 12.11.2020
  • 12.2020 / Release 60887 / 604F9 / 600J3 – geplante Freigabe am 10.12.2020
  • XMAS / Release 60888 / 604G0 / 600J4 – geplante Freigabe am 21.12.2020.


Bitte bedenken Sie bei Ihrer Planung, dass das XMAS-Patch i. d. R. bereits mehrere Änderungen/Aktualisierungen bzw. Korrekturen des Dezember Patchs beinhaltet und somit nachträgliche Einspielungen von Korrekturhinweisen ggf. minimiert werden können.
Daher empfehlen wir, bevorzugt das XMAS–Patch (21.12.2020) einzuplanen.

Beachten Sie bitte, dass sich die genannten Hinweise jederzeit verändern können. Die aktuellsten Versionen erhalten Sie jeweils im SAP ONE Support Launchpad (launchpad.support.sap.com).

 

9. Schulungen

Wie in den vergangenen Jahren wird KWP INSIDE HR wieder Schulungen zum Jahreswechsel anbieten. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation werden diese als Online-Veranstaltungen durchgeführt.
Die Veranstaltungen werden in den Kalenderwochen 01 und 02/2021 stattfinden. Sie können sich bereits jetzt für eine Teilnahme und weitere Informationen vormerken lassen - nutzen Sie hierzu bitte folgenden Link.

Kontakt

Sollten Sie ergänzende Fragen oder weitere Anforderungen haben, stehen Ihnen die Experten von KWP INSIDE HR gerne zum Dialog zur Verfügung.

KWP INSIDE HR Application Management Service
Tel.: +49 7131 7499 - 1020
Fax: +49 7131 7499 - 1091
E-Mail: servicecenter@kwp-inside-hr.com

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

papierflieger

FRAGEN?

Das Application Management Service-Team der KWP INSIDE HR nimmt sich gerne für Sie Zeit!

KONTAKT