Zwei Menschen vor einem Bildschirm, diskutierend

Personalwesen

Alles was Sie über „Personalwesen“ wissen müssen

Definition, Ziele und die vielfältigen Aufgaben des Personalwesens auf einen Blick.

Was ist mit Personalwesen gemeint?

Als Personalwesen wird der Unternehmensbereich bezeichnet, der sich mit dem gezielten Einsatz von Personal beschäftigt, um zu einem höheren Produktions- und Erfolgsfaktor beizutragen.

Wie viele andere Unternehmensbereiche auch, befindet sich das Personalwesen im Wandel. Die Digitalisierung ist ein fester Bestandteil von modernem Personalmanagement geworden. Dies prognostizieren bereits seit Jahren HR Trends, wie z.B. Künstliche Intelligenz, Outsourcing, etc..

Was sind die Ziele des Personalwesens?

Die Ziele des Personalwesens werden in zwei Bereiche eingeteilt. Zum einen in den Bereich der ökonomischen Ziele und zum anderen in den Bereich der sozialen Ziele. Personalkennzahlen helfen dabei, den Erfolg von Personalarbeit zu messen und zu dokumentieren. Generell kann gute Personalarbeit die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens steigern, da sich Personalarbeit auf alle Mitarbeiter auswirkt.

Zu den ökonomischen Zielen zählen: Recruiting von geeigneten Fachkräften, Ausbildung von Nachwuchskräften, effizienter Umgang mit Ressourcen, Förderung des Mitarbeiterpotenzials, Verringerung von Fehlzeiten.
Diese Ziele sind für die Steigerung der Produktivität und Innovationsfähigkeit eines Unternehmens von großer Bedeutung und nur so kann zum bestmöglichen Unternehmenserfolg beigetragen werden.

Eine höhere Mitarbeiterbindung ist ein wichtiger Faktor der Personalarbeit, der unerlässlich ist für ein erfolgreiches Unternehmen. Die Mitarbeiterzufriedenheit kann mit den sozialen Zielen erreicht werden. Zu ihnen gehören: gerechtes Gehalt, Arbeitsplatzsicherung, Möglichkeit zu Remote Work, Mitarbeitermotivation, guten Work-Life-Balance angenehmes Arbeitsklima, Aufstiegschancen und flexiblen Arbeitszeitmodellen.

Welche Aufgaben hat das Personalwesen?

Personalwesen umfasst ein breites Spektrum an Unterthemen, von strategischer Personalbedarfsermittlung über Personalbeschaffung / Recruiting, Personalentwicklung bis zu Vergütungsmanagement, ebenso wie eine Reihe administrativer Aufgaben wie Personaleinsatzplanung, Entgetlabrechnung, Personalverwaltung bis zu Fragen des Arbeitsrechts.

Personalplanung

Die Personalplanung stellt sicher, dass der Bedarf an Mitarbeitern, sowohl quantitativ als auch qualitativ, abgedeckt wird. Dazu zählt die erfolgreiche Planung von Personalbeständen, Planung der Karriere und Laufbahn, Kostenpläne etc.

Personalbedarfsermittlung

Aufgabe der Personalbedarfsermittlung ist es den Personalbedarf zu decken und dabei eine Über- oder Unterdeckung zu vermeiden. Die Personalbedarfsermittlung bildet die Grundlage für die Personalbeschaffung.

Personalbeschaffung / Recruiting

Der Bedarf an Mitarbeitern soll gedeckt werden. Dabei unterscheidet man im Recruiting zwischen der internen und externen Personalbeschaffung. Bei der externen Personalbeschaffung greift das Unternehmen auf den externen Arbeitsmarkt zurück, beispielsweise durch Stellenausschreibungen oder Direktansprache. Bei der internen Personalbeschaffung steht der innerbetriebliche Arbeitsmarkt im Mittelpunkt beispielsweise durch Versetzungen oder Beförderungen. Ein erfolgreiches Onboarding rundet die Personalbeschaffung ab.

E-Book Recruiting

E-Book: Recruiting

So wird Ihr Recruiting zum Wettbewerbsvorteil

Mehr erfahren

Personalentwicklung

Ziel der Personalentwicklung ist die Förderung der fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen der Mitarbeiter. Dies kann durch Vermittlung von Wissen und der erforderlichen Kompetenzen erfolgen (z. B. Schulungen, Seminare, Workshops etc.). Zu den Instrumenten zählen Zielvereinbarung, Leistungsbeurteilung, Entwicklungsziele und -pläne, betriebliche Weiterbildung und Nachfolgeplanung.

Personaleinsatz

Zum Personaleinsatz zählt die Sicherstellung des optimalen Einsatzes der Arbeitskräfte. Qualifizierte Arbeitskräfte sollen nach Fähigkeitsprofil an der richtigen Stelle im Unternehmen eingesetzt werden, dadurch soll die Produktivität und Zufriedenheit der Mitarbeiter gestärkt werden sowie Unter- und Überforderung vermieden werden. 

Personalbeurteilung

Durch eine Leistungserfassung wird eine Leistungsbeurteilung, Potentialbeurteilung und Verhaltensbeurteilung erstellt, um gerecht zu entlohnen, sowie zur optimalen Einsatzplanung beizutragen.

Personalführung

Unter Personalführung versteht man die an Unternehmenszielen ausgerichtete Beeinflussung des Verhaltens und der Einstellung der Mitarbeiter im Sinne der Unternehmensziele. Dazu gehört unter anderem das Motivieren der Arbeitskräfte mithilfe von Employee Experience.

Tipp aus der Redaktion:

Im Podcast Interview erzählt Eva Stock, Co-Autorin von "HR True Story" sowie HR-Influencerin mit ihrem Blog "HR is not a crime", von ihren Eindrücken und Erfahrungen, wie es um deutsche HR Abteilungen bestellt ist. Über Generationswechsel, Führungskräfte und fehlenden Support durch Geschäftsführungen.

Hörempfehlung:

Portraitfoto Eva Stock, Podcast-Gast

Podcast

HR True Story - wie siehts aus in deutschen Personalabteilungen?

Interview mit Eva Stock, HR-Expertin, Autorin, Bloggerin, Podcasterin

Personalabrechnung

Unter Personalabrechnung versteht man die Bereitstellung des Arbeitsentgeltes in Form geldlicher Leistung eines Unternehmens an seine Arbeitnehmer. Das Entlohnungssystem eines erfolgreichen Unternehmens ist fair, gerecht und transparent. in jährlich stattfindenden Vergütungsrunden werden Gehaltsanpassungen vorgenommen.

Personalverwaltung

Die Personalverwaltung umfasst alle administrativen Aufgaben im Personalwesen, wie beispielsweise das Anlegen von Personalakten mit den Personalstammdaten, laufende Stammdatenpflege, Arbeitszeiterfassung, Personalstatistiken oder Abrechnungsaufgaben.

Strategisches Personalmanagement

Einhergehend mit den alltäglich anfallenden Aufgaben im Personal kann die Entwicklung einer Personalstrategie inkl. gezielter Planung dabei helfen, vorausschauend die Richtigen Personalmaßnahmen und Initiativen zu ergreifen. So sind moderne Themen wie New Work (z. B. Vereinbarungen zu Vertrauensarbeitszeit vorzubereiten und ggf. mit dem Betriebsrat zu verhandeln), HR-Digitalisierung, Künstliche Intelligenz im HR und vieles mehr Teil der strategischen Personalarbeit.

Mitarbeiterbetreuung & Arbeitsrecht

Personaler haben die Aufgabe, sowohl die Geschäftsleitung als auch Führungskräfte und Mitarbeiter bei allen arbeitsrechtlichen Fragestellungen zu beraten, z. B. in der Rolle eines HR Business Partners. Genauso müssen arbeitsrechtliche Regelungen bspw. bei Gehaltsabrechnung, Zeitwirtschaft eingehalten und nachweisbar dokumentiert werden. Auch besondere Ereignisse wie Hygienemaßnahmen in Zeiten des Coronavirus & Co. sowie arbeitsrechtliche Fragestellungen dazu sind Aufgabe von HR.

Leitfaden Remote Work

Leitfaden: Remote Work

Darauf kommt es an, wenn Sie Remote Work erfolgreich umsetzen wollen

Mehr erfahren

Wie kann das Personalwesen digitalisiert werden?

HR-Software, wie z. B. SAP SuccessFactors, unterstützt das Personalwesen durch die Digitalisierung der Personalprozesse. Dies verschafft HR-Mitarbeitern administrative Erleichterung, um mehr Zeit für die "Kunden", also die Mitarbeiter zu haben. Auch strategische Themen, wie Planungen und Kennzahlen sowie Szenarien, werden durch intelligente Software-Funktionalitäten unterstützt.

Leitfaden HR-Software

Leitfaden: HR-Software

Mit HR-Software Personalarbeit erleichtern - 10 Punkte, die eine gute Lösung kennzeichen

Mehr erfahren

Hören und lesen Sie mehr zum Thema

E-Book: So wird Recruiting zum Wettbewerbsvorteil

Leitfaden: Remote Work - Darauf kommt es an

Leitfaden: Mit HR-Software Personalarbeit erleichtern